Tanztheater : Pina Bausch plant neue Produktion "Indien"

Pina Bausch will ein neues Tanztheaterprojekt zum Land Indien inszenieren. Bereits 1994 gelang ihr mit dem Stück "Nelken" der Durchbruch auf dem Subkontinent.

München - In dem Stück mit dem Arbeitstitel "Indien" solle das heutige Indien zwischen uralten Traditionen, Popmusik und Bollywood im Mittelpunkt stehen, teilte das Goethe-Institut mit. Im November recherchiere Bausch daher zusammen mit ihrem Bühnenbildner, ihrem Assistenten und zwölf Tänzern aus ihrem Ensemble zwei Wochen lang in Kolkata und Kerala.

Bausch interessiere sich für den indischen Alltag, die Filmkultur und -musik sowie Trends und Lebensstile. Die Künstlerin und ihr Team werden auch eine Tanztherapieeinrichtung im Rotlichtviertel besuchen und Menschen der aktuellen Kulturszene Indiens treffen.

Die Premiere des neuen Stücks ist am 18. Mai 2007 in Wuppertal. Die Indientournee startet im Januar 2008 beim Nationalen Theaterfestival in Neu Delhi. Im Juni 2008 gastieren die Tänzer im Pariser "Théâtre de la Ville".

Die Gründerin des "Tanztheaters Wuppertal - Pina Bausch" ist den Angaben zufolge in Indien sehr populär. Wie kaum eine andere westliche Choreografin habe sie den indischen Tanz nachhaltig beeinflusst. 1979 war sie erstmals auf Einladung des Goethe-Instituts mit "Frühlingsopfer" auf indischen Bühnen zu sehen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben