TANZTHEATER : Seelenverwandte

Für Oxana Chi ist Tanz vor allem Befreiung, die Choreografin setzt tropisches Wuchern, Naivität und Poesie dem europäischen Verlangen nach Differenz entgegen. In der 1944 in Auschwitz ermordeten Tänzerin Tatjana Barbakoff entdeckt sie eine Seelenverwandte. Barbakoff war Modell und Muse zahlreicher Künstler. Chis Hommage heißt Durch Gärten.

20.30 Uhr, Haus der Demokratie, Greifswalder Str. 4, Prenzlauer Berg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben