Kultur : TASCHEN Kontrolle

Florian Lain lässt sich in die Tasche schauen

-

1 Packung Volkorntoast

1 Packung Gouda in Scheiben

1 Packung Mortadella

1 Packung Salami

1 Flasche Rum

1 Paket Margarine

1 Handy

1 Portemonnaie

Florian Lain hat gute Laune – überschwänglich gute Laune, was daran liegen könnte, dass der 22-Jährige gerade bei der Berlinale-Eröffnungsparty war, bei der es ordentlich Freibier gab. „Eigentlich wissen wir noch nicht so genau, wohin wir jetzt sollen“, gibt Lain zu. Die Party jedenfalls sei nicht so toll. Der Student der Medienwissenschaft aus Köln ist ein wenig enttäuscht. Zu essen scheint’s nichts gegeben zu haben, wie ein Blick in seine Berlinale-Tasche vermuten lässt. ,„Die Sachen sind fürs Frühstück“, erklärt er, während er unter dem Gelächter seines Freundes Aufschnitt, Toastbrot und Margarine aus dem lila Stoffbehälter zaubert. Auch der Rum? „Quatsch, der ist für später“, sagt er und stopft die Flasche zurück in die Tasche, für die er nur wenig freundliche Worte findet. „Die ist zu teuer, der Trageriemen ist unbequem, und das Design ist auch scheußlich“, befindet er. „Hätte ich die nicht geschenkt bekommen, gekauft hätte ich sie nie“, ist er sich sicher. „Wenn die Berlinale vorbei ist, wird die verschenkt.“

Dann entschuldigt er sich. Sein Kumpel und er müssten jetzt weiter. Da gebe es noch diese Berlinale-Party, die sie sich unbedingt anschauen wollten. Moment – waren sie da nicht gerade? „Ist doch egal, da gibt es Freibier.“ mho

0 Kommentare

Neuester Kommentar