Kultur : TAT-Schließung entzweit Frankfurt

NAME

Der Streit um die Schließung der Frankfurter Sprechtheaterbühne TAT (Theater am Turm) entzweit Frankfurts Kulturschaffende. Die beiden Hausregisseure des TAT, Tom Kühnel und Robert Schuster, warfen den Intendanten der Stadt vor, sich zu wenig für den Erhalt des TAT eingesetzt zu haben. Die Reformkommission der Stadt hatte in der vergangenen Woche beschlossen, das TAT im August 2004 zu schließen. William Forsythe (Ballett/TAT), Elisabeth Schweeger (Schauspiel) sowie Bernd Loebe (Oper) hätten das Aus für das TAT „stillschweigend hingenommen“, so die TAT-Macher. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben