Technikmuseum : Sonderschau zu Mikrowelten

Das Berliner Technikmuseum gibt seit Mittwoch in einer interaktiven Sonderausstellung Einblicke in "Mikrowelten". gezeigt werden verblüffende Lösungen für den Einsatz kleiner Technik im Alltag.

Berlin - Die bis zum 10. Juni präsentierte Ausstellung "Mikrowelten - Zukunftswelten: Die unsichtbare Revolution" soll einer Museums-Sprecherin zufolge verdeutlichen, wie Erfindungen, die meist nur ein Tausendstel Millimeter groß sind, in den Bereichen Medizin, Mobilität, Sport und Freizeit Anwendung finden.

Die kleinen mit bloßem Auge nicht erkennbaren Bauteile sind bereits in Airbags, in CD-Spielern oder in Netzhautimplantaten im Einsatz. An verschiedenen Mitmachstationen können die Besucher der Schau erfahren, welche Gebiete der Mikrotechnologie in Zukunft noch zu erschließen sind.

Die in Kooperation des Bundesforschungs- ministeriums mit dem Netzwerk MANO (Mikrosystemtechnik-Ausbildung in Nord-Ostdeutschland) gestaltete Ausstellung wird im Science Center Spectrum des Technikmuseums gezeigt. Schulkassen ab der neunten Jahrgangsstufe können sich nach Anmeldung von Experten der Mikrosystemtechnik durch die Schau führen lassen.

Das Museum ist täglich von 9 bis 17:30 Uhr geöffnet, am Wochenende und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Montags ist das Haus geschlossen.

(tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar