Kultur : Ted Hughes: Briefwechsel des Dichters erworben

Die Londoner "British Library" hat 143 Briefe des vor drei Jahren verstorbenen Hofdichters Ted Hughes erworben. Nach Angaben der "Times" umfasst die Korrespondenz einen Zeitraum von mehr als 30 Jahren. Inhalt ist unter anderem der Selbstmord von Hughes erster Ehefrau, der Lyrikerin Sylvia Plath, im Jahre 1963. Hughes vermutete damals, dass Plath auf Antidepressiva negativ reagiert habe. Ein Sprecher der British Library nannte die Briefe einen Schlüssel für das Seelenleben eines der wichtigsten englischsprachigen Lyrikers im vergangenen Jahrhundert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar