Kultur : TEDDY-PREISTRÄGER

Ein Jahr ohne Liebe

Teresa Schomburg

Pablo ist ein schwuler, HIV-positiver Schriftsteller in Buenos Aires. Da sich seine Gedichte nicht verkaufen lassen, beginnt er ein lukrativeres Schreibprojekt: das Tagebuch eines schwulen, HIV- positiven Schriftstellers. Zwischen den Tagen am Computer, den Arztbesuchen und dem Schlucken von Medikamenten- Cocktails sucht Pablo in Leder- und SM-Clubs nach sexueller Befriedigung. Die findet er zur Genüge. Doch als sich Pablo in Martín verliebt, wird das Spiel mit Ketten und Peitschen allmählich zur Qual. Zwar zeigt der argentinische Regisseur Anahí Berneri viel expliziten Sex, Voyeurismus liegt ihm aber gänzlich fern. Vielmehr gelingt ihm mit dem zu Recht auf der Berlinale 2005 mit dem Teddy ausgezeichneten Film ein sensibles Porträt, vor allen Dingen durch den hervorragenden Hauptdarsteller Juan Minujín. Hartes HIV-Drama.

Teresa Schomburg

„Ein Jahr ohne Liebe“, Argentinien 2005, 97 Min., R: Anahí Berneri, D: Juan Minijín, Mimi Ardú

0 Kommentare

Neuester Kommentar