Kultur : Teil II: Schröder bringt Zeichnungen mit

Bundeskanzler Schröder wird bei seinem Besuch in Bremen am 25. Januar zwei Zeichnungen aus dem Bestand der Bremer Kunsthalle übergeben. Die beiden Zeichnungen gehören zu einem Konvolut von insgesamt 14 Blättern, die gegen Kriegsende von Soldaten verschleppt wurden und sich lange im aserbaidschanischen Baku befanden. Jahrelange intensive Bemühungen der Kunsthalle und des Senats um die Rückgabe der Bilder stünden damit "vor einem ersten großen Erfolg", so der Bremer Senat gestern.

Es handelt sich um eine Raffael zugeschriebene Federzeichnung mit der Darstellung einer Madonna mit Kind und um die Kreide-Zeichnung eines knieenden männlichen Aktes, die Bernini zugeordnet wird. Beide Werke sind durch Prägestempel eindeutig als Eigentum der Bremer Kunsthalle ausgewiesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar