TERMINE, TERMINE : Was? Wann? Wo?

ZEITEN

Das 12. Art Forum in den Berliner Messehallen 18, 19, 20, 11.2 und dem Palais am Funkturm ist täglich von 12 bis 20 Uhr geöffnet, am 3. Oktober nur noch von 12 bis 18 Uhr. Der Eingang befindet sich in der Masurenallee,

Halle 19.

ZAHLEN

136 Galerien aus 23 Ländern nehmen in diesem Jahr teil. Die Sonderausstellung House Trip zeigt 57 Künstler aus 18 Ländern. Der Eintritt kostet 15 Euro, als 2-Tageskarte 27 Euro,

Studenten- und Gruppentickets gibt es für 10 Euro, auch Mitglieder von Kunstvereinen zahlen 10 Euro. Auch die Abendkarte ab 17 Uhr kostet nur noch 10 Euro. Der Katalog kostet 23 Euro. Die Rekordzahl von 41 000 Besuchern im vergangenen Jahr hofft die Messe diesmal noch zu übertreffen.

TALKS

Täglich um 15 und um 17.30 Uhr gibt es in der Talk-Lounge im Palais am

Funkturm Diskussionen rund um die Kunst.

Am Sonnabend um 15 Uhr geht es um das Nachleben von Fluxus-

Strategien und ab 17.30 Uhr um

Aufgaben und Herausforderungen

der Kunstkritik.

Am Sonntag um 15 Uhr diskutiert man über die Kunstszene in Dubai und Abu Dhabi, um 17.30 Uhr über die Zukunft von Biennalen.

Am Montag um 15 Uhr geht es um die Kunstszene Asiens, um 17.30 Uhr um afrikanische Künstler.

Am Dienstag um 15 Uhr sprechen

Galeristen über den Kunsthandel im Wandel, um 17.30 Uhr steht die zeitgenössische Kunst in Estland auf dem Programm. Und am Mittwoch um 15 Uhr die Kunstszene in Reykiavik.

UND NOCH MEHR

Heute, 29. September, 12 Uhr, präsentiert der Prestel-Verlag seine neue Kunstbuchreihe Kunstwerkstatt, die mit einem Buch über Norbert Bisky beginnt.

Am 30. September, 15 Uhr, stellt

das Kunstmagazin „Monopol“ die neue 3sat-Reihe Stations. Meisterwerke zeitgenössischer Kunst vor. Es diskutieren „Monopol“-Redakteurin Silke

Hohmann, der Maler Jonas Burgert und Martin Roth, Generaldirektor der

Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Anschließend werden Beiträge über Isa Genzken und Luc Tuymans gezeigt. Um 16 Uhr wird der Christian- Karl-Schmidt-Förderpreis verliehen (am Stand des Gewinners). Um 19 Uhr wird der Herbert-Zapp-Preis in der Talk-Lounge verliehen. Am 2. Oktober, 18 Uhr, werden die Preise für die besten Messestände verliehen, gestiftet vom Projekt Zukunft.

Weitere Informationen unter

www.art-forum-berlin.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben