• The Big Moon, Father John Misty, Timber Timbre, Goldfrapp: Die Pop-Alben der Woche im Soundcheck

The Big Moon, Father John Misty, Timber Timbre, Goldfrapp : Die Pop-Alben der Woche im Soundcheck

Jeden Freitag stellen vier Popkritiker/-innen in der Radio-eins-Sendung „Soundcheck" ab 21 Uhr die Alben der Woche vor. Diesmal mit The Big Moon, Father John Misty, Timber Timbre und Goldfrapp.

Energiegeladener Indierock: The Big Moon mit "Love in the 4th Dimension".
Energiegeladener Indierock: The Big Moon mit "Love in the 4th Dimension".Foto: Fiction

The Big Moon: Love In The 4th Dimension (Fiction)

Dem weißen männlichen heterosexuellen Indierock mag sein Todesurteil verlesen worden sein – vielen jungen Frauen von heute ist das egal. Vier von ihnen bilden The Big Moon. Angeführt von der tollen Stimme Juliette Jacksons rocken sie unbekümmert los. Es zählt allein die Energie. Andreas Müller, Moderator

Father John Misty: Pure Comedy (Bella Union)

Auf seinem dritten Album feiert Josh Tillman alias Father John Misty die unfreiwillige Komik der Spezies Mensch. Mit dezenten Folk-Rock-Sounds analysiert er eine Welt, die ihm wie eine einzige große Performance erscheint. Christoph Möller, Musikjournalist

Timber Timbre: Sincerely, Future Pollution (City Slang)

Der Kanadier Taylor Kirk und seine Mitstreiter malen auf ihrem sechsten Album das Bild einer egomanischen, verwirrten Welt. Schleichend macht sich ein seltsames Unbehagen breit. Wundersam entrückte Melodien illustrieren diese Stimmung. Jürgen König, Radio eins

Goldfrapp: Silver Eye (Mute)

Das britische Duo ist für seine Genre-Hopping-Vorliebe bekannt. War das letzte Album noch von Düster-Folk geprägt, sind die beiden nun wieder in elektronischen Gefilden unterwegs. Sie starten mit zwei munter bratzenden Synthiepop-Songs, verlieren sich dann aber zusehends in sphärischem Gewabere und Geraune. Nadine Lange, Tagesspiegel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben