Theater : Biolek feiert Bühnenpremiere

Selbstironisch zeigte sich Alfred Biolek bei seiner Bühnenpremiere. Nach 40 Fernsehjahren stand der 72-Jährige mit "Mein Theater mit dem Fernsehen" am Samstagabend im Kölner Schauspielhaus auf der Bühne.

Köln - In der zweieinhalbstündigen Show lässt der TV-Moderator seine Erfahrungen aus 40 Jahren Fernsehen Revue passieren und zeigt auf einer großen Leinwand Ausschnitte aus seinen früheren Sendungen. Bei der Auswahl hat er viel Humor bewiesen: Sein legendäres "Mmmmh" nach der Verköstigung der Gerichte seiner Gäste in "alfredissimo!" zeigt Biolek 20 Mal. Auch scharfe Kritiken aus der Medienwelt klammert er nicht aus, sondern lässt seinen Pianisten Dinge wie "Der Mann, der aussieht wie ein trauriger Uhu" verlesen, während er sich Kopfhörer übergestülpt hat, wie der WDR berichtet.

Außerdem berichtet er von seinen Erlebnissen als Produzent, Moderator und Fernsehkoch, erzählt Anekdoten und plaudert über Erlebnisse mit Vorgesetzten und Kollegen. Höhepunkt des ersten Abends in Köln war ein Gastauftritt von ARD-Entertainer Harald Schmidt, mit dem Biolek über das Fernsehgeschäft fachsimpelte. Schmidt ließ sich sogar zu einem Brecht-Lied hinreißen, so der TV-Sender.

Durch seine Selbstironie und die vielen Anekdoten seiner langen Fernsehgeschichte wurde die Premiere ein großer Publikumserfolg. Bis Mai 2007 tourt der 72-Jährige mit seinem ersten Bühnenprogramm durch 22 deutsche und eine schweizer Stadt. Der nächste Theaterabend mit "Bio" findet am 23. Oktober in Berlin statt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben