Kultur : Theater: Blutrünstige Frauen: Raoul Schrott zeigt "Die Bakchen"

21 Uhr: ForumElisabeth[Te],Invalidenstr. 3[Te],Mitte[Te]

Der Regisseur Jörg Lukas Matthaei huldigt dem Dionysischen: Nach einer Neuübersetzung von Raoul Schrott stellt er "Die Bakchen" des Euripides auf die Bühne. Somit stehen wilde Gebirgsorgien auf dem Programm. Denn als der von Zeus gezeugte Dionysos nach Theben zurückkehrt und feststellen muss, dass man sich dort hartnäckig weigert, ihn als Gott anzuerkennen, versetzt er die weibliche Bevölkerung zwecks Rache in blutrünstige Raserei. Matthaei & Konsorten haben das antike Drama 2001-tauglich aufbereitet, wobei insbesondere die Besetzung des Chores üppiges Identifikationspotenzial für den heutigen Theatergänger bietet: Die Truppe ist wochenlang durch Berlin gezogen, hat Passanten um Textproben vor die Kamera gebeten und aus diesen Videoporträts schließlich einen veritablen Hauptstadtchor zusammengeschnitten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben