Kultur : "Theater im Palais": Zehnjähriges Jubiläum

Ch. F.

Das Berliner Off-Theater "Theater im palais" feiert am 22. März sein 10-jähriges Bestehen. 1991 mit der Premiere von Willy Russells "Shirley Valentine oder Die Heilige Johanna der Einbauküche" eröffnet, schuf die kleine Truppe von Schauspielern, Musikern, Regisseuren und Dramaturgen mit geringen und immer wieder gefährdeten öffentlichen Zuschüssen eine literarische Kammerbühne in der Tradition der Berliner Salons. In der historischen Mitte Berlins, im Palais am Festungsgraben, entwickelte das Theater ein unverwechselbares Profil, gewann ein treues Publikum und Ausstrahlung weit über die Hauptstadt hinaus. Der Ensemblegedanke als demokratisches Prinzip beherrscht die Arbeit, die Texte fast aller Aufführungen wurden für den "Berliner Salon" entwickelt, wobei dem "Kulturgut Berlin" besondere Aufmerksamkeit gilt. Ab dem 11. April ist das neue Stück "Mit der Hand übern Alexanderplatz" zu sehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben