Theater : Nationaltheater Weimar: Märki bleibt

Der Schweizer Stephan Märki bleibt Intendant des Deutschen Nationaltheaters Weimar. Im Aufsichtsrat setzten sich die Befürworter des 53-Jährigen durch. Die vier Gegner in der CDU-Fraktion des Stadtrates konnten aber ein Zugeständnis erringen.

Der Kompromiss sieht vor, dass der Vertrag mit sofortiger Wirkung um fünf Jahre verlängert wird und nicht erst im kommenden Jahr, teilte ein Stadtsprecher mit. Somit läuft er schon am 31. August 2014 aus. Der Vertrag soll in den kommenden Tagen unterzeichnet werden. Der bis zuletzt umstrittene Punkt der künftigen Tarifsteigerung wurde nicht geregelt. Märki hatte seine Vertragsverlängerung an Tariferhöhungen für seine Mitarbeiter geknüpft. „Diese Verhandlungen müssen nun separat geführt werden“, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums. Im Vertrag sei für den Intendanten eine Ausstiegsklausel festgeschrieben worden, falls die Tarifverhandlungen nicht in seinem Sinne endeten. Weimars Oberbürgermeister Stefan Wolf (SPD) meinte, vor dem Intendanten stünden nun schwere Aufgaben, etwa die Suche nach einem neuen Generalmusikdirektor sowie eine deutliche Profilierung seines Hauses im Schillerjahr. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben