Theater : Regisseur Luk Perceval geht 2009 nach Hamburg

Joachim Lux, künftiger Intendant des Hamburger Thalia Theaters, hat den Flamen Luk Perceval als Leitenden Regisseur verpflichtet. Derzeit ist er noch an der Berliner Schaubühne tätig.

Luk Perceval
Luk Perceval. -Foto: ddp

Hamburg"Mit ihm verbindet sich die Internationalität, auf die die Stadt Hamburg mit Recht stolz ist. Seine Inszenierungen werden zu Festivals auf der ganzen Welt eingeladen", sagte Lux, Intendant am Thalia Theater ab der Spielzeit 2009/2010. "Luk Perceval steht für ein Theater, das sich künstlerisch radikal und kompromisslos, poetisch und schmerzhaft artikuliert." Im Jahr 2009 ist es zehn Jahre her, dass Perceval in Hamburg am Deutschen Schauspielhaus unter der Leitung von Frank Baumbauer den Shakespeare-Marathon "Schlachten" inszeniert hat. Das Stück wurde 2000 zum Berliner Theatertreffen eingeladen und zur Aufführung des Jahres gewählt.

"Mit Hamburg verbinden mich besondere Lebensmomente" sagte Perceval. Er verwies auf Peter Zadeks "Lulu"-Inszenierung und die die Entstehungsgeschichte von "Schlachten". "Aufgewachsen in Antwerpen in einer Schifferfamilie, bedeuten Hafenstädte Heimkommen für mich", fügte Perceval hinzu. Lux' Plan, das Repertoire durch die Biografie der Stadt zu inspirieren, habe ihn sofort überzeugt. "Das Universelle im Alltäglichen aufzuspüren, gibt dem Theater eine spirituelle Dimension."

Perceval, 1957 in Belgien geboren, hatte 1998 die Intendanz des Nationaltheaters Antwerpen übernommen, das er in den 80er Jahren verlassen hatte. Seither hat er vor allem an den Münchner Kammerspielen sowie an der Schaubühne am Lehniner Platz Berlin inszeniert, wo er von 2005 bis 2008 als Hausregisseur arbeitet. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar