Theater und Film : Regisseur Werner Schroeter gestorben

Der deutsche Theater- und Filmregisseur Werner Schroeter ist im Alter von 65 Jahren gestorben. Er erlag am Montagabend in einer Klinik in Kassel den Folgen seiner Krebserkrankung.

Berlin/KasselSchroeter gehörte zu den wichtigsten Vertretern des Deutschen Autorenkinos. Er war mit Arbeiten wie "Palermo oder Wolfsburg", "Malina" und "Marianne Hoppe - Die Königin" bekanntgeworden. Erst vergangene Woche hatte er seinen 65. Geburtstag gefeiert.

Der Künstler litt seit etwa drei Jahren an Krebs. Schon schwer von der Krankheit gezeichnet, war er im Februar bei der Berlinale für sein Lebenswerk geehrt worden.

Beigebracht hat sich der Regisseur, der für seine opulenten und expressiven Mittel bekannt war, das Handwerk selbst. 1945 als Sohn eines Ingenieurs in Thüringen geboren, beschränkte er seine Ausbildung auf drei Wochen Psychologie-Studium in Mannheim und drei Monate Filmhochschule in München - dann legte er mit der 8-mm-Kamera los. (ck/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar