Kultur : THEATER

Gretchens Faust.

Viel zu selten steht diese wunderbar gelungene Inszenierung von 2008 auf dem Spielplan, heute hat sie erst ihre 50. Vorstellung. Regisseur Martin Wuttke steht selbst in der Rolle des Faust mit auf der Bühne, umringt von einem ganzen Gretchen-Harem – wenn man mal so sagen darf. Denn die Frauen haben im Goethe’schen „Faust“ eine große Bedeutung.

20 Uhr, 25/7 Euro

Berliner Ensemble (Foyer), Bertolt-Brecht- Platz 1, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben