Kultur : THEATER

Nachtasyl.

Maxim Gorkis berühmtes Stück verhandelt die existenziellen Fragen des Lebens und bleibt damit immer aktuell. Für den litaui- schen Regisseur Oskaras Koršunovas stand bei der Inszenierung der Ansatz im Vordergrund, „uns selbst zu entdecken und zu entwickeln, so dass die Akteure nicht nur Figuren schaffen, sondern auch in der Realität bei sich bleiben.“ Litauisch mit deutschen Übertiteln.

19.30 Uhr, 11/7 Euro

HAU 2, Hallesches Ufer 32, Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar