Kultur : THEATER

Soll mir lieber Goya den Schlaf rauben als irgendein Arschloch.

Als bekennender Fan des argentinischen Regisseurs Rodrigo García hatte Lars Eidinger dem Meister geschrieben, dass er gerne mit ihm arbeiten würde. García erbarmte sich nach dem Brief schnell und schuf mit Eidinger ein Solo, das zu den gegenwärtig spannendsten Produktionen der Hauptstadt zählt.

20 Uhr, 6–38/8 Euro

Schaubühne am Lehniner Platz, Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben