Kultur : Theaterskandal: Jetzt kommen die „Dresdner Weber“

-

Nach dem Verbot der Inszenierung des Gerhart HauptmannStücks „Die Weber“ von Volker Lösch bringt das Staatsschauspiel Dresden nun ein Stück unter dem Namen „Die Dresdner Weber“ heraus. Das Landgericht Berlin hatte im Januar eine auf Betreiben des Verlags Felix Bloch Erben erlassene einstweilige Verfügung bestätigt. Nach Ansicht der Richter waren die eingefügten Ergänzungen zum Urtext nicht vertragsgemäß genehmigt. Am 14. Februar soll nun das neue Stück erstmals zu sehen sein. Über inhaltliche Details machte die Intendanz am Mittwoch keine Angaben, sondern verwies auf eine Pressekonferenz mit Intendant Holk Freytag und Dramaturg Stefan Schnabel am Donnerstag. Der Verlag kündigte inzwischen seine Bereitschaft an, bei Verzicht auf den Namen Hauptmann in Verbindung mit der Dresdner Inszenierung auf weitere rechtliche Schritte zu verzichten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben