Theatertreffen : Stücke & Termine

Das Theatertreffen präsentiert vom 1. – 18. Mai zehn ausgewählte deutschsprachige Inszenierungen. Eröffnet wird es am Freitag mit Christoph Schlingensiefs Ruhrtriennale-Oratorium "Eine Kirche der Angst vor dem Fremden in mir" im Haus der Berliner Festspiele (mehr zum Stück...).


Die übrigen Inszenierungen:

– Anton Tschechow: Die Möwe, Regie: Jürgen Gosch, Deutsches Theater Berlin (mehr...)

– Franz Xaver Kroetz: Wunschkonzert, Regie Katie Mitchell, Schauspiel Köln (mehr...)

– Roland Schimmelpfennig: Hier und Jetzt, Regie: Jürgen Gosch, Schauspielhaus Zürich

– Franz Kafka: Der Prozess, Regie: Andreas Kriegenburg, Münchner Kammerspiele (mehr...)

– Friedrich Schiller: Die Räuber, Regie: Nicolas Stemann, Thalia Theater Hamburg/Salzburger Festspiele (mehr...)

– Joachim Meyerhoff: Alle Toten fliegen hoch, Burgtheater Wien (mehr...)

– Karl Schönherr: Der Weibsteufel, Regie: Martin Kusej, Burgtheater Wien (mehr...)

– Peter Weiss: Marat, was ist aus unserer Revolution geworden? Regie: Volker Lösch, Deutsches Schauspielhaus (mehr...)

– Das Theater mit dem Waldhaus, Projekt von Christoph Marthaler, Sils-Maria (wird nicht in Berlin gezeigt). (mehr...)

Einzelheiten über den Stückemarkt im Haus der Berliner Festspiele unter www.stueckemarkt.de. Infos über die Gastspiele und das Rahmenprogramm sowie Restkarten: www.berlinerfestspiele.de. Der Restkartenverkauf findet ab diesem Mittwoch, 14 Uhr, auch an der Kasse im Haus der Berliner Festspiele in der Schaperstraße 24 statt.

Schlingensiefs „Kirche der Angst...“ wird außerdem auf Leinwand im oberen Foyer im Haus der Festspiele übertragen, am 1. und 2. Mai um 19.30 Uhr, am 3. Mai um 18 Uhr. Eintritt frei.


Das Theatertreffen auf 3 sat:

Eine Kirche der Angst, 2.5., 20.15 Uhr

Der Weibsteufel, 9.5., 20.15 Uhr

„Familientreffen“, Sarah Deringers Film über das Marthaler-Projekt, 16.5., 20.15 Uhr

Die Räuber, 23.5., 20.15 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben