Kultur : THEATRALE KRIEGSREFLEXION KLANGKUNST

Dreizehn Drei Dreizehn Stefan Roigk.

Die deutsche Waffenindustrie ist bekanntlich nicht ganz ohne. Corinna Harfouch und Frank Raddatz fragen in ihrem Stück mit Etel Adnans Text zur Irak-Invasion 2003: „Bin ich Teil eines Kriegsszenarios?“

20 Uhr, 11–18, erm. 7 Euro

HAU 2, Hallesches Ufer 32 Kreuzberg

Die singuhr-hoergalerie präsentiert in diesem Sommer zum letzten Mal Klanginstallationen in den historischen Wasserspeichern am Wasserturm. Den Auftakt macht der junge Klangkünstler Stefan Roigk.

14–20 Uhr, Eintritt frei

Kunsthaus Meinblau, Pfefferberg, Christinenstr. 18–19, Prenzl. Berg

0 Kommentare

Neuester Kommentar