• THE GRANDMASTER DARK BLOOD BEFORE MIDNIGHT THE CROODS NACHTZUG NACH LISSABON: THE GRANDMASTER DARK BLOOD BEFORE MIDNIGHT THE CROODS NACHTZUG NACH LISSABON

THE GRANDMASTER DARK BLOOD BEFORE MIDNIGHT THE CROODS NACHTZUG NACH LISSABON : THE GRANDMASTER DARK BLOOD BEFORE MIDNIGHT THE CROODS NACHTZUG NACH LISSABON

Den Eröffnungsfilm bringt Jurypräsident

Wong Kar Wai persönlich mit: Sein Action-Drama, angesiedelt im China der dreißiger Jahre, ist inspiriert vom Leben des Martial- Arts-Meisters IP Man. Er wächst im Süden

Chinas auf und nimmt bereits als Jugendlicher an Kung-Fu- Wettkämpfen teil. Später wird er Trainer des legendären Bruce Lee. Nach

„Ashes of Time“ (1994) hat der 56-Jährige nun erneut einen Kampfkunstfilm inszeniert.

Die Hauptrolle spielt Tony Leung, einer seiner Lieblingsschauspieler. An dessen Seite ist Ziyi Zhang (Foto) zu sehen, bekannt aus „Tiger

and Dragon“ und „Hero“.

China, Hongkong, 120 Min., R: Wong Kar Wai, D: Tony Leung, Ziyi Zhang, Chen Chang

Wiedersehen mit einem Toten: River Phoenix (Foto, rechts) starb zehn Tage vor Drehschluss des Thrillers, für den er 1993 die Hauptrolle übernommen hatte. Das Filmmaterial fiel an eine Versicherung. Jahre später bekam Regisseur George Sluizer es zurück. Nun hat er das Werk fertiggestellt – und die fehlenden Szenen einfach vorgelesen. „Dark Blood“ spielt in

einer durch Nukleartests verseuchten Wüste in den USA, wo ein junger Witwer umgeben

von Voodoo-Puppen auf das Ende der Welt

wartet. Als ein Ehepaar durch Zufall in sein

Refugium gerät, ändern sich seine Pläne schlagartig.

Niederlande, 86 Min., R: George Sluizer, D: River Phoenix, Judy Davis, Jonathan Pryce

Celine und Jesse (Julie Delpy und Ethan Hawke, Foto) sind eines der schönsten

europäisch-amerikanischen Leinwandpaare. Ihre von Richard Linklater inszenierte Liebesgeschichte begann 1995 in „Before Sunrise“ auf einer Zugreise nach Wien, führte 2004 in „Before Sunset“ nach Paris und geht nun in Griechenland weiter, wo die beiden Urlaub

machen – mit ihren Töchtern. Sie sind nach

ihrem letzten Treffen zusammengeblieben und haben eine Familie gegründet. Noch immer

führen sie stundenlange Gespräche, doch

offenbar ist der alte Zauber verflogen. Eine

romantische Nacht im Hotel soll das ändern.

USA 108 Min., R: Richard Linklater,

D: Ethan Hawke, Julie Delpy

„Neu ist niemals gut“, lautet das Motto des ängstlichen Steinzeit-Familienvaters Grug. Also müssen sich seine Lieben immer brav in der Nähe der Höhle aufhalten. Als diese jedoch durch einen Steinschlag zerstört wird, macht sich die sechsköpfige Croods-Sippe auf die

Suche nach einer neuen Bleibe. Dabei lernt

sie einen jungen Neunmalklug namens Guy kennen und entdeckt eine unglaubliche neue Welt voller faszinierender Kreaturen, bunter

Gewächse und erstaunlicher Phänomene. In der 3-D-Komödie des Dreamworks-Regieduos Kirk de Micco und Chris Sanders sprechen

Nicolas Cage, Catherine Keener und Emma Stone die Hauptrollen der animierten Figuren.

USA,90 Min. R: Kirk DeMicco, Chris Sanders

Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Pascal Mercier erzählt der dänische OscarPreisträger Bille August („Das Geisterhaus“, „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“) in seiner starbesetzten Adaption von dem Schweizer Lateinlehrer Raimund Gregorius (Jeremy Irons, Foto, rechts): Angeregt von einem Buch des portugiesischen Dichters und Arztes Amadeu de Prado, fährt er nach Lissabon. Dort will er mehr über das Leben des mutigen Autors und Widerständlers zur Zeit der Diktatur Salazars herausfinden – und sieht sich dabei immer mehr auf sich selbst zurückgeworfen.

D, Schweiz, Portugal, 110 Min. R: Bille

August, D: Jeremy Irons, Martina Gedeck, Christopher Lee, Charlotte Rampling

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben