Kultur : Thierse sucht Einigung über Holocaust-Denkmal

Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) will im Januar eine Initiative für eine Einigung über das Berliner Holocaust-Denkmal starten.Er wolle einen Konsens zwischen allen Bundestagsfraktionen erzielen, kündigte er am Sonnabend an.Die Entscheidung über das Denkmal dürfe nicht die Berliner Abgeordnetenhauswahl am 10.Oktober überschatten, sagte er.Die Idee des Mahnmals, das nicht zu einer "ins Abstrakte tendierenden Pathosformel" werden dürfe, solle mit "aktiver Erinnerungsarbeit" verbunden werden.Thierse begrüßte deshalb den Vorschlag des Bundeskulturbeauftragten, Michael Naumann, ein "Haus der Erinnerung" statt eines Mahnmals zu errichten.Thierse kritisierte ferner den Schriftsteller Martin Walser, weil dieser das bisher geplante Denkmal eine "Monumentalisierung unserer Schande" genannt habe.AP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben