Kultur : Thomas Thieme wird Juror des Kerr-Preises

Thomas Thieme übernimmt beim Theatertreffen 2013 eine neue Rolle: Der Ausnahmeschauspieler („Schlachten!“) wird alleiniger Juror des Alfred-Kerr-Darstellerpreises. Geboren 1948 in Weimar, absolvierte Thieme seine Schauspielausbildung an der Staatlichen Schauspielschule in Ost-Berlin. Nach Engagements am Theater Magdeburg und am Theater in Halle, wählte Thieme 1984 eine „legale Ausreise“ nach Westdeutschland. Dort war er zunächst festes Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt, dann am Burgtheater Wien, an der Schaubühne Berlin und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Der Alfred-Kerr-Darstellerpreis wird seit 1991 verliehen. Ins Leben gerufen wurde er von Judith und Michael Kerr, der Pressestiftung Tagesspiegel und den Berliner Festspielen. Zum Kreis der Juroren zählten u.a. Bernhard Minetti, Ulrich Mühe und Nina Hoss. Die mit 5 000 Euro dotierte Auszeichnung kürt den herausragenden jungen Darsteller/Darstellerin des Theatertreffens. Zu den Preisgekrönten gehören u.a. Fritzi Haberlandt August Diehl und Fabian Hinrichs. Die Preisverleihung findet am Pfingstmontag um 12 Uhr im Haus der Berliner Festspiele statt, der Eintritt ist frei. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar