TIERTRAINING„Hundestunde“ im Stadthaus Böcklerpark : Pfote für Pfote

Linda Bomm

„Komm, Hanna, los!“, ruft Melitta. Doch es ist nicht leicht für die kleine schwarze Hündin, auf das Brett im Hundeparcours zu klettern. Mithilfe von einigen Leckerlis setzt sie dann doch die erste Pfote aufs Brett. Pfote für Pfote tastet sie sich voran – und schon ist sie oben! Dort wartet die nächste Aufgabe: Pfötchen geben. Für Hanna ein Kinderspiel. Schließlich hat sie die „Berliner Therapie-Begleitausbildung“ gemacht. Und das will schon was heißen! Hanna ist ein spezieller Hund. Denn um Therapiehund zu werden, muss ein Hund von Kopf bis Fuß gesund sein, nicht zu hibbelig oder ängstlich sein und vor allem gut mit Kindern und anderen Hunden auskommen.

Zusammen mit ihrer Trainerin Melitta hält Hanna Kinder auf Trab. Denn viele können heute schon nicht mehr so einfache Dinge wie rückwärts gehen oder auf einem Bein stehen, weil sie sich zu wenig bewegen. Und um mit den Kaltschnäuzern im Parcours mitzuhalten, muss man sich ganz schön anstrengen! Deshalb versuchen Melitta und Hanna, mit Kindern gemeinsam Spaß an der Bewegung zu finden. Mitmachen können alle Kinder von 5 bis 18 Jahren, auch Kinder mit Behinderungen. Und Kinder mit Angst vor Hunden haben die Möglichkeit, diese Angst zu überwinden und Vertrauen zu Hunden zu gewinnen. Denn darum geht es in der Hundestunde. Und das spüren die Hunde. Ich fand es ziemlich spannend zu sehen, wie ein Therapiehund arbeitet, selbst Befehle wie „Bleib!“ oder „Rolle!“ zu geben – und zu sehen: Der Hund macht mit! Linda Bomm

Stadthaus Böcklerpark, Prinzenstr. 1, Kreuzberg, Do 29.11., 6.12. und 13.12., 16 Uhr, Eintritt frei, Infos unter Tel.: 28 38 94 04. Linda Bomm ist 10 Jahre alt und wohnt in Zehlendorf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar