Titel : Pleitgen erhält Ehrendoktorwürde

WDR-Intendant Fritz Pleitgen wurde die Ehrendoktorwürde der Fakultät Kulturwissenschaft der Universität Dortmund verliehen. Die Promotion wurde bei den 4. Dortmunder Mediengesprächen in der Hochschule überreicht.

Dortmund - Mit der Ehrendoktorwürde sollen nach Angaben der Universität unter anderem die systematische Journalistenausbildung beim WDR und die Profilierung von Programmwellen nach den Erkenntnissen der Mediennutzungsforschung gewürdigt werden. Pleitgen, der selbst keine akademische Ausbildung hat, habe in seinem Berufsleben immer wieder die Nähe zu den Wissenschaften gesucht, hieß es. So ist er auch Lehrbeauftragter am Institut für Journalistik der Universität Dortmund.

In seiner Laudatio lobte der Intendant des Südwestrundfunks, Peter Voß, die Verdienste Pleitgens um den Dialog von Wissenschaft und Journalismus. Der scheidende WDR-Intendant habe über Jahre hin vorgelebt, dass die berufsethischen Grundsätze von Journalisten und Wissenschaftlern dieselben seien. Als Hochschullehrer habe Pleitgen wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden in die Ausbildung junger Journalisten einbezogen. Als Journalist und Intendant habe er viel für die Vermittlung von Wissenschaft in den Rundfunkprogrammen getan, hieß es weiter.

In seiner Rede verwies Pleitgen auf den verantwortungsvollen Umgang mit Wort und Bild. Qualität und Unabhängigkeit stellten Fundamente dieser Verantwortung dar. Die Macht des Wortes und des Bildes erforderten die Kontrolle durch nachdenkende und nachdenkliche Menschen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben