Toon Tellegen: "Ein Garten für den Wal" : Glück im Kleinen

Toon Tellegen und die Illustratorin Annemarie van Haeringen erzählen vom großen Wal und dem kleinen Glück - ein Lob der Bescheidenheit

von
Toon Tellegen über einen Wal, der liebend gerne einen Garten für sich hätte, mit Bildern von Annemarie van Haeringen
Toon Tellegen über einen Wal, der liebend gerne einen Garten für sich hätte, mit Bildern von Annemarie van HaeringenZeichnung: Annemarie van Haeringen

Der Wal ist eigentlich glücklich, dort draußen im Ozean, mit viel Platz für Luftsprünge und den funkelnden Sternen am Nachthimmel. Doch einen Wunsch hat er: ein Garten mit Bank, um Gäste zu empfangen –

„einen Springbrunnen hab ich schon“, schreibt er seinem Freund, dem Grashüpfer mit dem Krämerladen, der postwendend sein Floß bepackt und auf dem Rücken des Meeresriesen einen Garten anlegt, wie ihn die anderen Tiere noch nie gesehen haben! Nur leider kann der Wal selbst ihn gar nicht genießen. Und wilde Sprünge sind auch nicht mehr drin. In leichten, liebevollen Worten erzählt Tellegen von der großen Sehnsucht und der Erkenntnis, dass das Glück eben oft im Kleinen liegt, wunderschön bebildert von einer der bekanntesten Kinderbuchillustratorinnen der Niederlande.

Toon Tellegen: Ein Garten für den Wal. Mit Bildern von Annemarie van Haeringen, aus dem Niederländischen von Andrea Kluitmann. Gerstenberg Verlag, Hildesheim 2016. 64 Seiten. 12,95 Euro. Fünf bis zwölf Jahre.

Weitere Rezensionen finden Sie auf unserer Themenseite.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben