Kultur : Topographie: Künstler für Zumthor

-

Über 40 Künstler und Schriftsteller haben vor einem Abriss der Treppentürme beim NSDokumentationszentrum „Topographie des Terrors“ in Berlin gewarnt. In einem Offenen Brief an Kulturstaatsministerin Christina Weiss fordern sie eine Denkpause in dem Streit und die „unverzügliche Einstellung aller zerstörerischen Aktivitäten auf dem Gelände“, wie der Ausstellungsmacher Heiner Bastian mitteilte. Es müsse alles versucht werden, das „grandiose Kunstwerk“ des Schweizer Architekten Peter Zumthor zu verwirklichen. Unterschrieben haben neben Bastian unter anderem Wim Wenders und Christoph Schlingensief, Schriftsteller Peter Handke, Peter Härtling und György Konrad, Walter Jens, Frei Otto und Jochen Gerz. Auch internationale Architekten wie Norman Foster und Renzo Piano sind für einen Weiterbau des Zumthor-Entwurfs. Vor der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über den vom Berliner Senat geplanten Abriss warf Zumthor den Berliner Politikern Rufschädigung vor. Entgegen öffentlicher Behauptungen habe die Senatsbauverwaltung ihm nie dargelegt, dass sein Projekt auf dem Gelände der ehemaligen NS-Terrorzentrale an der Wilhelmstraße das Budget von 38,9 Millionen Euro überschreiten werde. Zumthor hat durch eine Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht einen Aufschub des Abrisses bis zum 22. November erreicht. Eine Entscheidung soll in Karlsruhe noch in dieser Woche getroffen werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar