Kultur : Touristen verlieren ihre Unabhängigkeit

tdt

Leser von alternativen Reiseführern werden gegängelt, ohne es zu merken. "Dadurch verlieren die meisten Rucksackurlauber ihre Individualität und Unabhängigkeit", so die britische Tourismusforscherin Heba Aziz. Die Bücher erzeugten einen uniformen Tourismus, der - auf ausgetretenen Pfaden - zu immer den gleichen Plätzen führt. An den zentralen Treffpunkten suchten die "Backpacker" dann in der Regel die empfohlenen Gasthäuser, Pensionen oder Campingplätze auf. Selbst beim Essen hielten sie sich an die Vorschläge der Autoren. Letztendlich unterschieden sich Alternativ-Touristen nur äußerlich von Pauschaltouristen. Es überrasche, "dass sie es nicht merken".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben