Kultur : Trabi-Scheinwerfer

Wir lebten zu dieser Zeit in Hamburg. Noch nachts sind wir losgefahren nach Berlin. Die Grenzer wussten selber nicht, was sie tun sollten und haben einfach alle durchgelassen. Schon auf der Autobahn haben wir die vielen kleinen Trabi-Scheinwerfer gesehen, die uns entgegenkamen. Am nächsten Tag haben wir dann in der Bernauer Straße gesehen, wie die Mauer eingerissen wurde. Feuerwehrleute von beiden Seiten haben versucht, den frisch gelegten Asphalt so schnell wie möglich festzumachen. Das war schon gigantisch. Wir hätten nie gedacht, dass wir das noch mal erleben dürften. Zwei Jahre danach hat es uns nicht mehr in Hamburg gehalten und wir sind zurück nach Berlin gezogen. Inzwischen wohnen wir in Düsseldorf. Es zieht uns aber immer wieder her. Ist ja doch die Heimat.

REGINA UND PETER NOBEL (56 und 55)

Logistiker und Bilanzbuchhalterin aus Düsseldorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben