Kultur : TRAGIKOMÖDIE

Ein Tick anders

Die 17-jährige Eva bezeichnet die backende Mutter als „Kuchen- Fotze“ und begegnet auch dem Rest ihrer Umgebung mit verbalen Entgleisungen. Eva hat das Tourette-Syndrom, jene Krankheit, bei dem einem unkontrolliert Flüche entweichen. Zum Problem wird das allerdings erst, als Eva mit ihrer Familie in die Großstadt umziehen soll.

Regisseur Ani Rogenhagen weiß dies mit Humor und Wortwitz zu erzählen. Als Eva glänzt eine Jasna Fritzi Bauer.

diverse Kinos

0 Kommentare

Neuester Kommentar