Trauer um P.D. James : Die britische Krimi-Königin ist tot

Trauer um P.D. James: Großbritanniens Premierminister David Cameron erinnerte daran, wie die Krimi-Schreiberin ganze Leser-Generationen gefesselt und inspiriert hat. Nun ist P.D. James im Alter von 94 Jahren in Oxford gestorben.

Phyllis Dorothy James 2013 bei einer Lesung ihres Buches "Der Tod kommt nach Pemberley" auf der Lit.Cologne.
Phyllis Dorothy James 2013 bei einer Lesung ihres Buches "Der Tod kommt nach Pemberley" auf der Lit.Cologne.Foto: dpa

Die britischen Medien nennen sie die Königin der Krimi-Literatur, ein Ermittler mit Hang zur Dichtkunst machte sie berühmt: Die britische Krimi-Autorin P.D. James ist tot. Sie starb am Donnerstag mit 94 Jahren friedlich in ihrem Haus im englischen Oxford, wie ihre Agentur bestätigte. James wurde vor allem mit ihren Detektivromanen über den Scotland-Yard-Polizisten Adam Dalgliesh berühmt, der nicht nur Fälle löst, sondern auch dichtet.

Großbritanniens Premierminister David Cameron nannte die Schriftstellerin am Donnerstag „eine der besten britischen Krimi-Schreiberinnen, die Leser-Generationen gefesselt und inspiriert hat“. James' schottischer Kollege Ian Rankin, der Erfinder des Ermittlers John Rebus, sagte: „Jede Veranstaltung mit ihr war ein Genuss. Scharfer Intellekt, Schlagfertigkeit. Sie wird fehlen.“

P.D. James hatte seit 1991 einen Sitz im Oberhaus

Die Autorin arbeitete in der Abteilung für Kriminalitätsbekämpfung des britischen Innenministeriums und hatte seit 1991 für die Konservativen einen Sitz im Oberhaus inne. Im Sommer hatte sie sich öffentlich gegen die Abspaltung Schottlands von Großbritannien ausgesprochen. James war verheiratet mit Ernest Connor Bantry White, dessen Nachnamen sie offiziell trug. Der Arzt erholte sich von den Folgen der japanischen Kriegsgefangenschaft nicht und nahm sich 1964 das Leben.

James' Bücher verkauften sich millionenfach, mehrere wurden zudem verfilmt. Sie gehört zur Reihe der populären britischen Krimi-Autorinnen, mit Agatha Christie, Ruth Rendell und zuletzt Joanne K. Rowling alias Robert Galbraith. Der internationale Durchbruch gelang ihr Anfang der 80er Jahre mit „Ihres Vaters Haus“. Der weltmännische Ermittler Dalgliesh hatte seinen letzten Roman-Auftritt 2008 in „Ein makelloser Tod“. Mit „Der Tod kommt nach Pemberley“ erschien von James zuletzt eine blutige Fortsetzung des Jane-Austen-Klassikers „Stolz und Vorurteil“. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar