Tschechien : Schulverweis für Berlinale-Streifen

Regisseur Jiri Menzel ist verärgert. Sein bei der Berlinale ausgezeichneter Film "Ich habe den englischen König bedient" wurde in Tschechien für eine Schulaufführung verboten.

Prag - Menzel sagte, die Aktion eines Kinos in der südböhmischen Stadt Ceske Budejovice erscheine ihm lächerlich. Schulleiter Kamil Flachs wies die Vorwürfe zurück, der Film sei wegen der Nacktszenen verboten worden. Die Vorführung habe vielmehr "unterschiedliche Meinungen über die Interpretation historischer Ereignisse" ausgelöst. "Ich habe den englischen König bedient" erzählt die Geschichte eines ehrgeizigen Kellners, der im Europa der Nazi- und Kommunismus-Ära mit der Hoffnung auf baldigen Reichtum umherreist.

"Es tut mir für die Schüler leid, weil sie viel über das richtige Benehmen beim Abendessen hätten lernen können", sagte Regisseur Menzel. Er bekam bei der jüngsten Berlinale den Fipresci-Preis des Internationalen Filmkritiker-Verbandes verliehen. 1968 wurde Menzel für "Liebe nach Fahrplan" mit dem Oscar ausgezeichnet. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar