Twitter-Stimmen zu Kraftwerk in Berlin : "Hier war ich Mensch-Maschine"

Nach Kraftwerk die Sintflut: Bevor die Neue Nationalgalerie in Berlin schließt, gastiert die Düsseldorfer Kultband mit einer epischen Konzertreihe. Die Twitter-User diskutieren das Event.

Kraftwerk bei ihrem zweiten Konzert in der Neuen Nationalgalerie.
Kraftwerk bei ihrem zweiten Konzert in der Neuen Nationalgalerie.Foto: dpa

Über die Leinwand sausen VW-Käfer und Mercedes-Limousinen durch eine knallgrüne deutsche Wirtschaftswunder-Landschaft. Davor stehen vier Männer gehobenen Alters in engen schwarzen Einteilern vor leuchtenden Pulten. Und aus den Lautsprechern schallt es: „Wir fahrn, fahrn, fahrn auf der Autobahn.“ Die vier Männer nennen sich „Audio- und Video-Operatoren“. Zusammen heißen sie Kraftwerk und sind die wohl einflussreichste deutsche Band der Popgeschichte. Die Urväter des Elektropop und Techno absolvierten am Mittwochabend das zweite von insgesamt acht Konzerten in der Neuen Nationalgalerie in Berlin, bevor der berühmte Museumsbau in der Nähe des Potsdamer Platzes mehrere Jahre lang saniert wird.

Bereits kurz nach Kartenvorverkaufsstart Mitte November waren die heiß begehrten Tickets für die Konzertreihe ausverkauft. Wer keines ergattern konnte, machte aus seiner Enttäuschung keinen Hehl. Dafür überschlagen sich die glücklichen Konzertbesucher mit begeisterten Reaktionen auf Twitter - und sichern sich so sicher eine Schippe Neid der Netz-Gemeinde.

Eine kleine Twitter-Rundschau:

Zu energiegeladen waren die bisherigen zwei Abende. Manch ein Twitterer konnte seine Begeisterung nur noch in Großbuchstaben Ausdruck verleihen, manch anderer versuchte sich an abgewandelten Dichterworten.

Natürlich lassen sich auch Kulturpolitikern den Kraftwerk-Spaß nicht nehmen. Staatssekretär Tim Renner entdeckte Kulturbeauftragte Monika Grütters in der Fanmenge - stilecht mit 3-D-Brille auf der Nase.

(Tsp mit dpa)

Jeden Tag veröffentlichen wir zu allen acht Kraftwerk-Auftritten Konzertkritiken. Um alle Kraftwerk-Kritiken zu lesen, klicken Sie hier.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben