Kultur : Über Kunst reden

Diskussionen im Palais am Funkturm

-

Samstag, 17.30 Uhr: Publizieren ohne Grenzen . In letzter Zeit sind eine Reihe neuer Publikationen erschienen, die die Einschränkungen konventioneller Kunstmagazine überwinden wollen. Mit Erfolg?

Sonntag, 15 Uhr: Kunst in der erweiterten EU . Anlässlich des „Kulturjahrs der Zehn“ werden Einrichtungen, Initiativen und der Kunstmarkt in den neuen EU Mitgliedstaaten vorgestellt. Wie steht es dort um die zeitgenössische Kunst?

Sonntag, 17.30 Uhr: Zeitgenössische Kunst in Tschechien . Welche Rolle spielt die bildende Kunst im Kulturleben Tschechiens? Und welche Veränderungen ergeben sich aus der EU-Mitgliedschaft?

Montag, 15 Uhr: New York – Berlin . Kunststädte im Dialog . Wie gleich, wie unterschiedlich sind die Kunstszenen beider Städte?

Montag, 17.30 Uhr: Ethik oder Ästhetik . Wie ethisch ist die Kunst? Sind moralische Grundsätze darstellbar? Fragen anlässlich der „Zehn Gebote“-Ausstellung, die aus Sicht aktueller Kunst gesellschaftliche und ethische Spannungsfelder der heutigen Welt vorstellt.

Dienstag, 17.30 Uhr: Größer! Schneller! Außer Kontrolle! Seit den frühen Neunzigern hat sich der Kunstmarkt stark gewandelt. Es gibt mehr Sammler als zuvor, die immer aggressiver einkaufen. Künstler werden wie Popstars gefeiert und ihr Publikum leidet unter der ständigen Sehnsucht nach Neuem. Verschlingt der Kunstmarkt die Künstler?

Mittwoch, 15 Uhr: Shrinking Cities – Non Standard Cities . Ob in Großbritannien, Belgien, Finnland, Italien, Russland, Kasachstan oder China, überall schrumpfen Städte. Massive Verluste an Bevölkerung und Arbeitsplätzen erschüttern Stadtteile, Städte und Regionen. Sieht Kunst aus „Schrumpfstädten“ anders aus?

Mittwoch, 17.30 Uhr: Populärer Populismus, populistischer Pop . Ist die Popkultur populistisch? Greift der politische Populismus auf Verfahren des Pop zurück? Fragen anlässlich eines „Populismus“ genannten Ausstellungsprojekts, das ab September die populistischen Entwicklungen weltweit und ihren Einfluss auf die Kunst- und Kulturpraxis thematisiert. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar