Kultur : Uhr und Auto

Das Designfestival DMY im Flughafen Tempelhof.

Auf dem Berliner Designfestival DMY präsentieren von Mittwoch bis Sonntag mehr als 700 Designer und Firmen sowie 19 Hochschulen aus rund 30 Ländern ihre Produkte und Prototypen. In seiner zehnten Ausgabe hat sich das Festival über 20 000 Quadratmeter in vier Hangars des ehemaligen Flughafens Tempelhof ausgebreitet. „Wir haben damit unser größtes Volumen bisher erreicht“, sagte Veranstalter Jörg Suermann. Über 30 000 Besucher werden erwartet. Erstmals im Rahmen der Messe sind die Nominierten für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland zu sehen: von der Uhr bis zum Auto. Verliehen wird die höchste offizielle Auszeichnung in den Bereichen Produkt- und Kommunikationsdesign im Herbst. Zudem gibt es am Donnerstag eine „Lange Nacht der Designstudios“ und einen Shoppingabend. Während des Festivalzeitraums und darüber hinaus laden Museen, Galerien und Designinstitutionen überall in Berlin zu mehr als 40 verschiedenen Ausstellungen ein. Im Club Kater Holzig etwa kann der Besucher lernen, was „Upcycling“ ist – alte Materialien werden zu Designerobjekten. Ein Symposium befasst sich mit der Rolle von Design für die Geschäftswelt. Länderschwerpunkt ist diesmal China: eine Ausstellung gibt Einblicke in die Veränderungen von Chinas Kultur und Designästhetik.Tsp

7. - 9. Juni: 10 - 20 Uhr, 10. Juni: 10 - 18 Uhr. Tagesticket 12 Euro, ermäßigt 9 Euro. Programm: dmy-berlin.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben