Kultur : Ulrich Raulff neuer Leiter in Marbach

-

Ulrich Raulff, derzeit Leitender Redakteur im Feuilleton der „Süddeutschen Zeitung“. soll nach TagesspiegelInformationen neuer Direktor des Schiller-Nationalmuseums und des Deutschen Literaturarchivs in Marbach am Neckar werden. Der bisherige Leiter der wichtigsten deutschen Forschungsstelle für Literatur, Ulrich Ott, geht Ende Oktober in den Ruhestand. Raulff wurde von der Findungskommission unter dem Vorsitz von Manfred Ehrhardt, dem Präsidenten der Schiller-Gesellschaft, benannt – im Gegensatz zu den rund 30 Bewerbern, die ihr Interesse für die Stelle anmeldeten. Es wird erwartet, dass das Wahlgremium in seiner Sitzung am 8. Mai für Raulff votiert, der sich bei dieser Gelegenheit auch dem Ausschuss vorstellen will.

Ulrich Raulff, 1950 im westfälischen Meinzerzhagen geboren, studierte Philosophie und Geschichte in Marburg, Frankfurt und Paris. 1995 habilitierte er sich an der Berliner Humboldt-Universität, wo er seitdem als Privtadozent Kulturwissenschaft unterrichtet. In den Jahren 1997 bis 2001 leitete er das Feuilleton der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Im Göttinger Wallstein Verlag veröffentlichte er unter dem Titel „Wilde Energien“ zuletzt Essays über den Kunsthistoriker Aby Warburg. Raulff gilt als Spezialist für die stark literarisch geprägte französische Historikerschule der „Annales“ wie für das Denken Michel Foucaults. In jüngerer Zeit hat er sich mit den Geschichtsbildern im Kreis um den Dichter Stefan George beschäftigt sowie mit einer Edition der Briefe des Historikers Ernst Kantorowicz, die er zusammen mit Ernst Osterkamp und Johannes Fried herausgeben will. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben