Umstrittene Rockband : Böhse Onkelz kündigen Comeback-Auftritt an

2005 hatten sie sich aufgelöst, neun Jahre später wollen die Böhsen Onkelz nun wieder zusammen auftreten. "Wir spielen ein gemeinsames Konzert", heißt es auf der Webseite der Band, die immer wieder Skandale provoziert hat.

Die Böhsen Onkelz planen einen Comeback-Auftritt (Archivbild)
Die Böhsen Onkelz planen einen Comeback-Auftritt (Archivbild)Foto: dpa

Die Böhsen Onkelz wollen nach etwa neun Jahren Pause wieder gemeinsam auf der Bühne stehen. Die umstrittene Band bestätigte die Gerüchte um ein mögliches Comeback in der Nacht zum Freitag. „Wir spielen ein gemeinsames Konzert“, hieß es in einem Video auf der Website der Gruppe. „Was wir euch jetzt verkünden, ist nichts weniger als eine Sensation.“ Die Band wolle am 20. Juni am Hockenheimring in Baden-Württemberg ein Konzert spielen. Nähere Informationen sollten noch folgen.

Bevor sich die Böhsen Onkelz 2005 auflösten, sorgten sie 25 Jahre und 18 Alben lang für Schlagzeilen und ausverkaufte Hallen. In den ersten Jahren gehörten sie zur Skinhead-Szene und erregten Anstoß mit Liedern wie „Türken raus“. Immer wieder versuchten sich die Onkelz später von der Skinhead-Szene zu distanzieren, wurden den Ruf als „Neo-Nazi-Zündler“ aber nicht ganz los.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben