Kultur : Unipräsident kritisiert RAF-Debatte

-

Der Präsident der Berliner Universität der Künste, Lothar Romain, hat die Vorgänge um die geplante RAFAusstellung als einen Versuch der Politik kritisiert, über den Hauptstadtkulturfonds Einfluss auf freie künstlerische Entscheidungen zu nehmen. „Das ist die eigentliche Gefahr der Vorgänge“, sagte Romain im Kulturradio des Rundfunk Berlin Brandenburg. Romain bedauerte, dass die Ausstellungsmacher ihren Antrag auf Förderung zurückgezogen haben. „Ich hätte den Fall gerne durchgestanden. Hier sind massive Versuche unternommen worden, die Kunst wieder einzugrenzen und wieder in den Elfenbeinturm wegzuschließen.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar