Kultur : Unter dem Motto "Wandeln in Liebe" sticht das Literaten-Schiff in See

Unter dem Motto "Wandeln in Liebe" kommt an diesem Freitag der fünfte Deutsch-Polnische Poetendampfer in Fahrt. Von Stettin aus fährt das Literaten-Schiff zehn Tage lang bis zum 12. September nach Görlitz die Oder hinauf. Unterwegs legen die Schriftsteller in beiden Ländern zu Lesungen und Diskussionen an. Nach Angaben der Veranstalter vom Mittwoch lesen zum Auftakt der Dampferfahrt die Schriftsteller Artur Liskowacki und Erich Loest in Stettin. In Schwedt wird indes eine Ausstellung zum Thema "Geteilte Städte" eröffnet, und in Slubice präsentieren die 14 mitreisenden Autoren ihr gemeinsames "Oderbuch".

Unterdessen bereitet den Organisatoren der derzeit niedrige Wasserstand des Flusses Probleme. Das ursprünglich vorgesehene Schiff könne nicht fahren, berichtete die Organisatorin Ewa Maria Slaska vom Verein zur Förderung Deutsch-Polnischer Literatur. Der Autor Loest hatte den Poetendampfer zum 50. Jahrestag der Beendigung des Zweiten Weltkrieges gegründet, um Zusammenarbeit und Kontakt zwischen Schriftstellern beider Länder zu fördern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben