Kultur : Uran-Munition: 40 000 Soldaten dienten im Kosovo

cl

Heute sind rund 40 000 Heeressoldaten aus 30 Nationen im Rahmen der internationalen Kfor-Friedenstruppe in der jugoslawischen Provinz Kosovo stationiert. Kosovo wurde von der Kfor in fünf Schutzzonen (Sektoren) aufgeteilt, die von Deutschland, Großbritannien, Frankreich, den USA und Italien kontrolliert werden. In der südlichen Zone an der Grenze zu Mazedonien sind die deutschen Soldaten stationiert; ihr Hauptquartier (HQ) ist in Prizren. Französische Einheiten (HQ in Pec) sorgen für Sicherheit im Norden. Italiens Kontingent (HQ Leposavic) ist für den Westteil, das der Amerikaner (HQ Gnjilane) für den Ostteil verantwortlich. In der größten Zone in Zentralkosovo haben britische Soldaten von Pristina aus das Kommando. Zu Beginn der Mission am 12. Juni 1999 stellte Großbritannien mit 13 000 Soldaten das größte Kontingent vor Russland (10 000), Deutschland (8500), den USA und Frankreich (je 7000), Italien (5000) und den Niederlanden (2050). Viele Bundeswehrsoldaten sind bereits zum zweiten oder dritten Mal für Kfor im Einsatz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar