US-amerikanischer Sänger : Leon Russell ist mit 74 Jahren gestorben

Der Sänger und Songwriter Leon Russell ist tot. Als Studiomusiker begleitete er unter anderem die Rolling Stones. Seine Solokarriere widmete er Gospel, Blues und Jazz.

Bekannt für seine raue Art und seinen weißen Bart: Der US-amerikanische Sänger und Songwriter Leon Russell.
Bekannt für seine raue Art und seinen weißen Bart: Der US-amerikanische Sänger und Songwriter Leon Russell.Foto: dpa

Der amerikanische Sänger und Songwriter Leon Russell, der mit seiner von Gospel, Blues, Jazz und Countrymusik inspirierten Musik vor allem Rockfans begeisterte, ist tot. Seine Frau Jane Bridges teilte am Sonntag auf der Webseite des Künstlers mit, dass Russell 74-jährig in der Nacht daheim in Nashville (Tennessee) gestorben sei.

Sein britischer Kollege Elton John meldete sich bald darauf über Twitter mit den Worten: „Mein Liebling Leon Russell ist in der Nacht von uns gegangen. Er war ein Mentor, eine Inspiration und so wohlwollend zu mir. Ich habe ihn geliebt und werde ihn immer lieben.“ Der Sänger mit der rauchigen Stimme und den flinken Fingern an Gitarre und auf dem Piano war auch äußerlich unverkennbar. Er hatte einen langen weißen Bart und schlohweiße Haare bis weit den Rücken hinunter. Als begehrter Studiomusiker spielte Russell mit sehr unterschiedlichen Interpreten und Bands wie Jerry Lee Lewis, Phil Spector und den Rolling Stones. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben