• US-Gegenschlag: "Jetzt werden die Taliban den Preis zahlen". Die Rede von US-Präsident George W. Bush

Kultur : US-Gegenschlag: "Jetzt werden die Taliban den Preis zahlen". Die Rede von US-Präsident George W. Bush

"Auf meinen Befehl hin haben die Streitkräfte der USA Angriffe gegen Terroristen-Ausbildungslager der Al-Qaida und Militäreinrichtungen des Taliban-Regimes in Afghanistan begonnen. Diese sorgfältig gezielten Aktionen sollen die Verwendung von Afghanistan als Operationsbasis für Terroristen stören und die militärischen Fähigkeiten des Taliban-Regimes angreifen.

Zum Thema Online Spezial: Kampf gegen Terror
Dokumentation: Schröder zum US-Gegenschlag
Schwerpunkt: US-Gegenschlag, Nato und Bündnisfall
Schwerpunkt: Osama Bin Laden
Chronologie: Terroranschläge in den USA und die Folgen
Fotostrecke: Militärschlag gegen das Taliban-Regime Mit uns nimmt unser zuverlässiger Freund Großbritannien an der Operation teil. Andere enge Freunde, darunter Kanada, Australien, Deutschland und Frankreich, haben für den weiteren Verlauf der Operation Truppen zugesagt. Mehr als 40 Länder im Nahen Osten, in Afrika, Europa und Asien haben Überflug- oder Landerechte gewährt. Viele mehr haben mit uns Geheimdienstinformationen geteilt. Wir werden von dem kollektiven Willen der Welt unterstützt.

Vor mehr als zwei Wochen habe ich den Anführern der Taliban eine Reihe von klaren und spezifischen Forderungen gestellt: Schließt Ausbildungslager für Terroristen. Liefert die Führungskräfte des Al-Qaida-Netzes aus und gebt alle Ausländer frei, darunter amerikanische Bürger, die in (eurem) Land ungerechtfertigt festgehalten werden. Keine dieser Forderungen wurde erfüllt. Und jetzt werden die Taliban den Preis zahlen.

Durch die Zerstörung der Lager und die Unterbrechung der Kommunikation machen wir es schwieriger für das Terror-Netz, neue Rekruten auszubilden und ihre bösen Pläne zu koordinieren. Zunächst werden sich die Terroristen vielleicht tiefer in ihre Höhlen und andere befestigte Verstecke eingraben. Unsere Militäraktion soll auch den Weg für unablässige, umfassende und unerbittliche Operationen sein, um sie heraus zu treiben und der Gerechtigkeit zukommen zu lassen.

Gleichzeitig wird das unterdrückte Volk von Afghanistan die Großzügigkeit von Amerika und ihrer Verbündeten kennen lernen. Während wir militärische Ziele angreifen, werden wir auch Lebensmittel, Medizin und Vorräte für die verhungernden und leidenden Männern und Frauen und Kinder Afghanistans abwerfen. Die Vereinigten Staaten von Amerika sind Freunde des afghanischen Volkes, und wir sind die Freunde von fast einer Milliarde (Menschen) weltweit, die den islamischen Glauben praktizieren.

Angesichts der Natur und Reichweite unserer Feinde werden wir diesen Konflikt durch die geduldige Anhäufung von Siegen gewinnen - indem wir einer Reihe von Herausforderungen mit Entschlossenheit und Willenskraft und Entschlusskraft begegnen. Heute konzentrieren wir uns auf Afghanistan, aber die Schlacht ist umfangreicher angelegt. Jede Nation muss eine Entscheidung treffen. In diesem Konflikt gibt es keine Neutralität. Wenn eine Regierung die Banditen und Mörder der Unschuld unterstützt, werden sie selbst Banditen und Mörder.

Die Schlacht findet an mehreren Fronten statt. Wir werden nicht wanken, wir werden nicht müde werden, wir werden nicht zögern, und wir werden nicht versagen ..."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben