Kultur : Vargas Llosas Geburtshaus soll Museum werden

Das Geburtshaus des Literaturnobelpreisgewinners Mario Vargas Llosa in der südperuanischen Stadt Arequipa soll zum Museum werden. „Ich stelle mir eine Umwandlung des Hauses zu einer historischen Stätte vor“, sagte Perus Kulturminister Juan Ossio. Zu der Umwandlung in ein Museum habe ihn ein Besuch in Russland inspiriert, wo die Häuser der Schriftsteller Leo Tolstoi und Fjodor Dostojewski „große Touristenattraktionen“ seien.

Der peruanisch-spanische Autor Vargas Llosa wurde 1936 in Arequipa, der zweitgrößten Stadt Perus, geboren und verbrachte seine Kindheit in dem zweigeschossigen, Anfang des 20. Jahrhunderts errichteten Haus. Erst vor einigen Monaten wurde es an eine private Firma verkauft, die keine Kenntnis davon hatte, dass es sich um das Geburtshaus des Schriftstellers handelte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar