Kultur : Varnhagen- Medaille für Maria Sommer

Die Berliner Theaterverlegerin Maria Sommer wird mit der Rahel-Varnhagen-von-Ense-Medaille 2012 ausgezeichnet. Maria Sommer, die kürzlich ihren 90. Geburtstag feierte (Tsp. vom 4. Mai) leitet seit Jahrzehnten in Berlin den Gustav-Kiepenheuer-Bühnenvertrieb und hat Autoren wie Arthur Miller, George Tabori, Jean Anouilh und Slawomir Mrozek für Deutschland entdeckt. Die Medaille, 1993 gestiftet vom Land Berlin und der Stiftung Preußische Seehandlung, wird in unregelmäßigen Abständen vergeben. Sie ist nach der Berliner Schriftstellerin Rahel Varnhagen von Ense (1771 bis 1833) benannt, die einen der berühmten Berliner literarischen Salons geführt hatte. Die Auszeichnung wird am 24. September in der Mendelssohn-Remise in Berlin Mitte vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit übergeben, die Laudatio hält Gerhard Wolf, der zusammen mit seiner verstorbenen Frau Christa Wolf selber zu den Trägern der Varnhagen-Medaille gehört. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben