Kultur : Verfallen Gelder der Bundeskulturstiftung?

Der Deutsche Kulturrat hat kritisiert, dass die Ministerpräsidenten der Länder am Donnerstag eine Entscheidung über die geplante Bundeskulturstiftung vertagt haben. Der Geschäftsführer des Lobbyistenverbandes, Olaf Zimmermann, befürchtet, dass nun bereits eingeplanten Mittel zur Künstlerförderung in Höhe von 25 Millionen Mark verfallen könnten. "Die Ministerpräsidenten haben, wenn es um Kunst und Kultur geht, offensichtlich alle Zeit der Welt. Es schadet dem Kulturföderalismus, wenn wichtige Entscheidungen immer wieder auf die lange Bank geschoben werden", betonte er. Der Bonner Kulturpolitiker Waldemar Ritter erklärte, mit dem Beschluss der Ministerpräsidenen sei "der schlimmste anzunehmende Fall" eingetreten. Die Verhandlungen mit den Ländern würden jetzt ergebnisoffen in den Bundestagswahlkampf geraten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben