Vergebung : Der Vatikan verzeiht John Lennon

"Die Beatles sind berühmter als Jesus Christus". Dieser Spruch von Beatles-Star John Lennon empörte vor vierzig Jahren die katholische Kirche. Nun hat der Vatikan dem verstorbenen Lennon offiziell vergeben.

Richard Lester wird 75
John Lennon 1966. Dem berühmtesten Musiker der Welt wird nun verziehen. Foto: -Günter Zint (dpa)

Rom In der Vatikanzeitung "Osservatore Romano" vom Samstag nimmt der Heilige Stuhl den Jahrestag der Veröffentlichung  des "White Album" der Beatles von 1968 zum Anlass, Lennon zu verzeihen.

Nach so vielen Jahren scheint das doch "nur der Übermut eines Jugendlichen der englischen Arbeiterklasse" gewesen zu sein, der "ganz offensichtlich überwältigt war von einem unerwarteten Erfolg", schreibt die Zeitung. Zudem lobte das Blatt die Platte der Beatles, die heutige Popmusik sei häufig eher von schlechterer Qualität.

Das "White Album"  wird wegen seines komplett weißen Covers so genannt  und entstand in der Spätphase der Popgruppe aus Liverpool und wird oft zu den besten Platten der Musikgeschichte gezählt. Es heißt, ein großer Teil der Stücke sei in Nordindien konzipiert worden, wohin die Beatles Mitte der 1960er Jahre zu Meditationen gereist waren. (yr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben