Kultur : Verhandlungen mit Peymann offenbar vor dem Abschluß

Radunski will den neuen Intendanten für das Berliner Ensemble präsentierenVermutlich zu Beginn des Theatertreffens in der kommenden Woche will Berlins Kultursenator Peter Radunski den Direktor des Wiener Burgtheaters, Claus Peymann, als neuen Intendanten für das Berliner Ensemble präsentieren.Aus der Senatskulturverwaltung hieß es dazu, die Verhandlungen seien in der Endphase."Wir sind sicher, daß die kritischen Fragen schon bald geklärt werden können, auch die finanziellen", sagte Radunskis Sprecher, Axel Wallrabenstein.Bei den Verhandlungen ging es bisher vor allem um eine Aufstockung der staatlichen Subventionen für das Berliner Ensemble, die zur Zeit rund 21 Millionen Mark jährlich betragen.Außerdem wird über das Gehalt des künftigen Intendanten, sowie eine Sanierung des Theatergebäudes verhandelt.Läuft alles wie geplant, soll Peymann, das Theater am Schiffbauerdamm in Berlin-Mitte zur Spielzeit 1999 / 2000 übernehmen.Vor knapp einem Jahr hatte Peymann angekündigt, er wolle neuer Intendant des Theaters werden.Das von Bertolt Brecht 1949 gegründete Berliner Ensemble war nach dem Tod des Dramatikers und Intendanten Heiner Müller im Dezember 1995 ins Schlingern geraten.Ein Jahr lang leitete der Schauspieler Martin Wuttke das Theater, trat dann aber wegen eines Streits mit dem Senat über die künftigen Subventionen des Hauses zurück.Derzeit hat das Theater eine Interimsleitung, bestehend aus dem Regisseur Stephan Suschke und dem Geschäftsführer Peter Sauerbaum. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben