Verlage : Suhrkamp hat neue Miteigentümer

Der Frankfurter Suhrkamp-Verlag hat neue Miteigentümer: Die Hamburger Unternehmer Hans Barlach und Claus Grossner haben indirekt 29 Prozent an dem Verlag erworben.

Berlin - Es handle sich um ein langfristiges Engagement, sagte Barlach der "Berliner Zeitung". Die Anteile stammen aus dem Besitz des Schweizer Kunsterben und Mäzens Andreas Reinhart und wurden von dessen Volkart Holding AG gehalten. Die Volkart Holding geht zum Jahreswechsel zu 100 Prozent an Barlach und Grossner über. Einige andere Firmenbeteiligungen werden zuvor ausgegliedert.

Mehrheitseigentümer am Suhrkamp Verlag ist mit 51 Prozent die Unseld-Familienstiftung, die auch die Mehrheit an der übergeordneten Verlagsholding hält. Die Stiftung wird von Ulla Berkéwicz geleitet, die zugleich den Verlag führt. "Wir wollen uns konstruktiv an der Entwicklung des Verlags beteiligen", sagte Hans Barlach. Er war in der Vergangenheit an der "Hamburger Morgenpost" und der Fernsehzeitschrift "TV Today" beteiligt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben